Anmelden  |   Neu registrieren    


Kaseinfarben & Putze

In absteigender Reihenfolge
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
pro Seite


Kaseinfarben sind Wand- und Deckenfarben deren Bindemittel reines natürliches Milcheiweiß (= Kasein) ist. Bereits im alten Ägypten wurden Farben aus Milch und Erdpigmenten hergestellt und verarbeitet. Gleiches geht aus althebräischen Texten hervor. Wandmalereien in der Sixtinischen Kapelle (Secco Technik) verdanken ihre Haltbarkeit den gleichen alten Rezepten.

 


Statt Milch wurde später auch Quark verwendet, dieser enthält die dreifache Menge an Kasein (ca. 12 %). Durch Verwendung von Milch und Quark müssen die Farben immer frisch zubereitet werden. Haltbar sind sie nur Stunden bis wenige Tage. Moderne Kaseinfarben werden als Pulver hergestellt und enthalten Kasein in trockener Form. So wird die Lagerfähigkeit auf mehrere Jahre ausgedehnt. Konservierungsstoffesind überflüssig, das Transportgewicht und damit die Transportkosten, die Verpackungsabfälle
werden auf ein Minimum reduziert.


Neuer ist die Verwendung von pflanzlichem Eiweiß Pflanzenkasein als Bindemittel. Pflanzenkasein stammt von Eiweiß sammelnden Pflanzen wie Erbsen, Lupinen, Bohnen oder anderen Hülsenfrüchten. Milchkasein wird hergestellt durch Behandlung frischer Milch mit Säure oder Kälberlab, wobei das Eiweiß ausflockt und anschließend filtriert, getrocknet und gemahlen wird. Das Eiweiß behält dabei eine Speisequalität. Allein verwendet ist das Kasein kein Bindemittel, es fehlt ihm an Klebkraft. Erst in Gegenwart von Alkalien verwandelt sich das Kasein in einen Leim, das Eiweiß wird „aufgeschlossen“. Geeignet sind: Pottasche, Soda, Bikarbonat (Backpulver), Hirschhornsalz, Borax oder Kalkhydrat. Im Gegensatz zu den meisten anderen Farbbindemitteln übt das Kasein fast keinen Einfluss auf das Erscheinungsbild von Pigmenten und Füllstoffen aus. So können Pigmente in ihrer einzigartigen typischen Brillanz erstrahlen. Kaseinfarben sind in ihrem gesamten Produktzyklus (Gewinnung, Verwendung, Entsorgung) biologisch absolut unbedenklich. Farbreste können sogar kompostiert werden.

 

milchkaseingebundene Produkte

- Kaseingrundierung

- Kasein Marmormehlfarbe

- Streich- und Rollputz

- Wandlasur Bindemittel

- Kaseinfarbe zum Selbstanrühren

- Marmor Faserputz


pflanzenkaseingebundene Produkte


- Vega Wandfarbe

- Lehmfarbe

- Lehmstreichputz


Mit dieser Farbe fing bei uns alles an... Eigentlich war zunächst an eine reine Demonstration zur Veranschaulichung historischer ungiftiger Farbbereitung als Alternative zu umweltschädlichen Dispersionsfarben (Ökomarkt in Hildesheim, ca. 1985) gedacht. Schnell entwickelte sie sich zu einem Verkaufsschlager der unmittelbar zur Gründung unserer Firma Kreidezeit führte. Über all die vergangenen Jahre hat sich diese einfache und technisch doch erstaunlich gute Wandfarbe viele Fans bewahrt und neue hinzugewonnen. Stellen Sie selbst eine Kaseinfarbe her. Aus Magerquark und Soda bereiten Sie einen Kaseinleim, der anschließend mit dem Kreidesumpf vermischt wird. Erleben Sie die hervorragende Verstreichbarkeit und enorme Deckfähigkeit dieser einfachen Farbe. Dem WDR Fernsehen waren der didaktische Gehalt dieses Prinzips drei eigene „Sendungen mit der Maus“ wert. Geeignet zur Verarbeitung auf nahezu allen Wandbaustoffen im Innenbereich: alle Putze, Papiertapeten, Stein, Trockenbau. Produkteigenschaften Pulver zum Anrühren mit Wasser hoch diffusionsfähig natürliches Kreideweiß mehrfach überstreichbar abtönbar mit allen Erd- und Mineralpigmenten ohne Konservierungsstoffe.